Wald schlägt Gold

Life Forestry: Edelholz

 

Holz ist gegen einen Preisverfall geschützt. Selbst in Krisenzeiten steigert es seinen Wert. Der NCREIF Timberland Index, hat seit 1988 im Vergleich zum DAX eine deutlich bessere Wertentwicklung vorzuweisen.

 

Verschiedene wissenschaftliche Studien belegen, dass eine systematisch bewirtschaftete Holzplantage mit einer Neupflanzungsdichte von 800 - 1100 Bäumen pro Hektar in 20 Jahren insgesamt rund 250 bis 400 m3 Holzertrag erzielen kann. Hieraus sind rund 150 bis 300 m3 Holz kommerziell verwertbar. Würde sich der Holzpreis nicht mehr weiter nach oben entwickeln, was bei der heutigen Angebots- und Nachfragesituation kaum vorstellbar ist, könnte aus dem Holzerlös immer noch mit einem jährlichen Durchschnittsertrag von rund 3 bis 6% gerechnet werden. Entwickelt sich der Markt entsprechend den Prognosen, wird der Ertrag deutlich höher ausfallen.

 
 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.